Angewendete Druckverfahren

Bei der Bedruckung der Tastaturen im Rahmen ihrer grafischen Gestaltung kommen Sieb- und Digitaldruckverfahren zum Einsatz. Verfahrensspezifische Vor- und Nachteile sind im Einzelfall abzuwägen.

Siebdruck


  • Farben werden schichtweise aufgebracht
  • Polyester oder Polycarbonatfolie, bildet den frontseitigen Abschluss.
  • Druckreihenfolge: von Dunkel nach Hell
Vorteile:
 Nachteile:
  • sehr gute Optik, keine Pixel sichtbar
  • gut reproduzierbar
  • witterungsbeständig
  • für größere Mengen geeignet
  • Sonderfarben ohne Probleme realisierbar
  • eingeschränkte Gestaltungsfreiheit bezüglich Bilder, Fotos, Farbverläufen
  • Strichstärken von < 0,30 mm nicht mehr reproduzierbar
  • aufwändiger durch Erstellen von Filmen, Sieben, CAD-Filmsatz

Digitaldruck

Vorteile:
 Nachteile
  • für kleine Mengen bzw. Einzelstücke
  • keine Druckform (Druckvorlage notwendig)
  • kratzfest
  • Farbverläufe abbildbar
  • Farbabweichungen möglich
  • schlechte Optik, eventuell Pixel des Digitaldruckers sichtbar
  • eingeschränkt reproduzierbar
  • eingeschränkt witterungsbeständig
  • hohe Ausfallquoten bei größeren Flächen